Bahnsicherungen


Anwendungsgebiete:

  • Zum Schutz von Eisenbahninstallationen
  • Zum Schutz von Hochspannungsschaltgeräten


Vorteile

Die Bahnsicherungen von ETI  verbinden erfolgreich zwei normalerweise gegensätzliche Anforderungen:

  • niedriges Betriebs Joule-Integral, das für den Schutz von Halbleitern erforderlich ist,

  • niedrige Verlustleistung, wodurch eine geringerer Energieverlust und damit niedrigere Betriebskosten entstehen, gemäß der neusten ökologischen Trends.


Diese besondere Charakteristik wurde durch ein komplett neues Design des Keramikgehäuses erzielt, die eine signifikante bessere Kühlung der Sicherung erlaubt. Diese spezielle Konstruktion konnte aufgrund unserer langjährigen Erfahrung in der Sicherungsentwicklung entstehen.

Der Funktionsweise der Sicherungen ist speziell an Bahnanwendungen angepasst, da sie eine verbesserte Beständigkeit bei zyklischen Lasten haben. Durch dieses Phänomen werden bei diesen speziellen Anwendungen unnötige Sicherungsauslösungen verursacht. Auf diese Weise helfen die ETI Sicherungen Ausfallzeiten zu vermeiden, was zu weiteren Kosteneinsparungen und somit verbesserter Effizienz führt.

Der Schmelzleiter in den Bahnsicherungen besteht aus Silber, wodurch der Alterungsprozess der Sicherung verlangsamt wird.

Die ETI Bahn Schmelz-Sicherungseinsätze garantieren einen Kurzschlussschutz ab der minimalen Abschaltleistung (5 x In) bis zur maximalen Abschaltleistung von 30kA DC bei einer konstanten Zeit von 15ms.

Anwendungen
Schutz des DC-Zweigs und Halbleitern (Dioden, Thyristoren, GTO-Thyristoren) in Bahninvertern.

Standards
ETI Bahnsicherungen entsprechen den IEC 60269-4 und IEC 60077-5 Standard.






       
Katalog